Verein zur Förderung der Posaunenchorarbeit in Westfalen e. V.

Unser Anliegen ist eine lebendige Posaunenchorarbeit in Westfalen, an der jeder teilhaben kann. Darum fördern wir:

Häufig ist es nicht nur eine Person einer Familie, die im Posaunenchor aktiv ist. Und das kann schnell teuer werden, wenn auf einmal mehrere Mitglieder einer Familie an einem mehrtägigen Seminar des Posaunenwerkes teilnehmen. Seminare laden ein, über den Tellerrand des eigenen Posaunenchores hinaus zu schauen. Daher hat es sich der Förderverein zur Aufgabe gemacht, diesen Familien die Finanzierung etwas leichter zu machen. So fördern wir das:
2. Familienmitglied = 20 Euro Förderung
3. Familienmitglied = 40 Euro Förderung
und ab dem 4. Familienmitglied = je 80 Euro Förderung
Besonders in Posaunenchören ist die Spannbreite der Einkommen groß. Umso öfter kommt es vor, dass eine Person sich die Teilnahme an einem mehrtägigen Seminar nicht leisten kann. Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Menschen in der Beantragung öffentlicher Mittel zu beraten und auch finanziell zu unterstützen. Die Höhe der Förderung wird im Einzelfall geprüft.




Chorleiterinnen und Chorleiter sind unabdingbar für ein lebendiges Chorleben. Die Kompetenzen erwerben diese in der Chorleiterausbildung des Posaunenwerkes, welche mit dem Befähigungsnachweis (D-Kirchenmusikerschein) abgeschlossen wird. Wir unterstützen begabte und engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer individuell in ihrer Ausbildung.





Wenn in einem Posaunenchor die Anfängerausbildung beginnt oder sich ein Posaunenchor neu gründet, so werden funktionstüchtige Instrumente benötigt. Diese hohen Kosten können Posaunenchöre und ihre Kirchengemeinden nicht immer in kurzer Zeit stemmen. Dafür gibt es das kostenlose Leihinstrumentarium des Posaunenwerkes. Der Förderverein hat bisher sechs Instrumente gespendet, welche nun in ganz Westalen Musik machen.
Ein neuer Posaunenchor ist gegründet? Dann benötigt er neben den Instrumenten auch Noten. Da kommt ein ordentlicher Batzen Kosten auf die neu gegründete Initiative zu. Der Förderverein unterstützt dieses Engagement vor Ort durch Arbeitsmaterial, welches den Start in eine langfristige Posaunenchorarbeit erleichtert.
Sie machen ein überregionales Projekt in der Jungbläserausbildung? Treten Sie mit uns in Kontakt, damit wir Sie dabei unterstützen können.
Spucktuch

Unser Spucktuch

Immer wieder hören Sie als Blechbläser, dass Sie ihr Kondenswasser nicht ablassen sollen? Dass der Boden geschont werden soll? Einige verwenden alte Teppichreste oder holen sich bei jeder Probe neue Papiertücher aus den Waschräumen. Doch das brauchen Sie demnächst nicht mehr!
Für alle gibt es jetzt das Spucktuch mit dem Lama. Es besteht aus hochwertigen Microfasern. Es trocknet schnell nach der Probe und lässt sich nach mehrmaligem Gebrauch auch ohne Probleme waschen. Sie können es über unser Kontaktformular ganz einfach für nur 5€ pro Tuch bestellen.

Sie freuen sich immer, wenn Sie einen Posaunenchor hören?
Sie profitieren in Ihrem Posaunenchor von zugezogenen neuen Mitbläsern?
Sie möchten die Posaunenchorarbeit in Westfalen langfristig erhalten?
Dann können Sie etwas tun:

Sich informieren

Halten Sie sich über unsere Arbeit auf dem Laufenden - bei Facebook!
Helfen Sie uns, indem Sie von uns und unserer Arbeit erzählen!

Mitglied werden

Investieren Sie langfristig in unsere Arbeit - werden Sie Mitglied!
Füllen Sie einfach den Mitgliedsantrag und das SEPA-Formular aus und geben Sie es einem der Landesposaunenwarte, dem Vereinsvorstand oder schicken Sie es an unsere Adresse.

Einmalige Spende

Unterstützen Sie uns bei unserem nächsten Projekt mit einer Einzelspende.
IBAN: DE78 48050161 0000 007708

Unser nächstes Projekt ist die Erstellung von Wiederverkaufsmaterial. Wir beginnen mit einem Spucktuch (für empfindliche Böden in den Probenräumen) und mit einem Instrumentenputztuch.

Können wir etwas für Sie tun? Dann schreiben Sie uns!